Lago Trasimeno, Cortona, Perugia, Montepulciano, ...
alles in direkter Nähe.

Lago Trasimeno- der viertgrößte See in Italien
(Ca. 20 km entfernt)

Lago TrasimenoDer Trasimenische See in Italien auch Lago Trasimeno genannt besitzt eine Fläche von 128 km² Hier kann man zu zwei Inseln im See fahren: 1. Isola Magore und 2. Isola Polvese. Schiffsfahrt auf dem Lago Trasimeno. Er befindet sich in der Region Umbrien genauer gesagt in der Provinz Perugia. Der See wird hauptsächlich durch Regenwasser gespeist und besitzt aufgrund dessen auch nur eine maximale Tiefe von 7 Metern. Die Umgebung um den See besteht größtenteils aus einer Hügellandschaft die Spitzen von 600 Metern aufbringen.


Geheim-Tipp von Casa Jutta:
La Frateria di Padre Eligio

(ca 40 km entfernt)

Bei Cetona wurde in einem alten Franziskanerkonvent eins der besten Sterne Restaurants  der Toskana
eingerichtet.
(Übernachtungsmöglichkeit)



Mit dem erzielten Gewinn wird das Projekt „Mondo X“ finanziert, das drogenabhängigen Jugendlichen eine Zukunft ermöglicht.

Das Brot wird im Haus selbst gebacken. Fleisch, Gemüse, Käse, Schinken, Olivenöl und Kräuter stammen aus hauseigener Landwirtschaft.

Schon zum Aperitif am riesigen Kamin werden große Platten mit Delikatessen gereicht. Ebenso fein wie herzerwärmend ist diese Küche, sorgfältig und kenntnisreich zubereitet.

Das Projekt „Mondo X“ wurde in der Toskana von Padre Eligio, ein Franziskanermönch, vor 40 Jahren in diesem Kloster von 1212 ins Leben gerufen.

La Frateria di Padre Eligio
Convento di San Francesco Cetona (Si)
Via S. Francesco 2
Tel. 05 78 2382 51
www.lafrateria.it


Cortona

(Ca. 10 km entfernt)

CortonaDie Stadt Cortona liegt nördlich des Trasimenischen Sees in der Toskana südöstlich von Arezzo in der gleichnamigen Provinz. Sie hat ca. 23.000 Einwohner und ist eine der ältesten und wichtigsten von den Etruskern gegründeten Städte.

Wein in Cortona

Cortona ist für seine Tradition des Weinanbaus berühmt, der hier seit etruskischer Zeit kultiviert wird. Die Weine aus Cortona soll schon Pabst Paulus III bevorzugt haben, seit der napoleonischen Zeit fanden sie auch in Frankreich zahlreiche Liebhaber.

Im heutigen Weinanbaugebiet Cortona D.O.C., das sich von den Hängen oberhalb des Stadtgebiets bis nach Arezzo zieht, werden nahezu alle derzeit beliebten edlen Rebsorten wie Chardonnay, Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah, Welschriesling, Pinot Nero und viele andere angebaut.



Essen und Trinken sind in dieser Region eine Weltanschauung und werden sehr ausgiebig genossen, so dass ein Abendessen sich meist über mehrere Stunden hinzieht. Dafür bietet die traditionelle toskanische Küche, die in Cortona noch heute gepflegt wird, aber auch genügend Spezialitäten und Schlemmereien.


Perugia - Hauptstadt der Region Umbrien.

(Ca. 40 min. Autofahrt entfernt)

Perugia wurde ursprünglich von den Etruskern auf einem markanten Hügel (493 m) über der Ebene gegründet, ihr antiker Name ist Perusia.
Die auf dem Berg liegende Altstadt bietet viele enge Gassen mit Flair und zahlreiche interessante Kulturdenkmäler, darunter den Arco Etrusco, ein Bogenbauwerk aus dem 3. Jahrhundert v. Chr., die mittelalterliche Fontana Maggiore, die den Peruginern als der schönste Brunnen der Welt gilt, und den Palazzo dei Priori mit seiner außergewöhnlichen Außentreppe, in dessen Räumen die Nationalgalerie Umbriens untergebracht ist. Weiterhin sind der Tempio di San Michele Arcangelo zu nennen, eine Rundkirche aus dem 5.–6. Jahrhundert, die Kirchen San Domenico aus dem 17. Jahrhundert und San Pietro aus der Zeit um 1600 und der unterirdische Stadtteil unter der Rocca Paolina, der nach der Unterwerfung Perugias durch den Papst Paul III. 1540 unter der Rocca verschüttet wurde.
Berühmtester Sohn der Stadt ist der Maler Pietro Vannucci, genannt Perugino, im Collegio del Cambio sind Fresken von ihm zu sehen.
Im Zentrum der Altstadt liegt der Corso Vannucci mit seinen Geschäften und Cafés. Perugia ist auch Schauplatz des Umbria Jazz, eines der größten und weltweit bekanntesten Jazz-Festivals.


Montepulciano.
Für viele Weinkenner eines der interessantesten Weinanbaugebiete der Toskana. (ca 45 km entfernt)

Böden, Lagen und Klima der Gegend begünstigen den Weinbau, durch den der Ort bekannt geworden ist. Der Rotwein hat einen „noblen“ Namen: Vino Nobile di Montepulciano, dessen Name aber mit dem Wein Montepulciano d’Abruzzo aus den Marken und Abruzzen verwechselt werden könnte. Die Winzer von Montepulciano machen den Unterschied in den Rebsorten, in der Haltbarkeit und in der Qualität und orientieren sich dabei an den toskanischen Nachbarn aus Montalcino. Der einfachere Wein aus Montepulciano geht als „Rosso di Montepulciano“.

Weingüter in Richtung Montepulciano
(Seite in Englisch oder Italienisch)


In den letzten Jahren war Montepulciano wiederholt Schauplatz preisgekrönter Spielfilme wie „Der englische Patient“, „Heaven“ oder „Ein Sommernachtstraum und "New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde" mit Robert Pattinson und Kristen Stewart.

Essens Tipp: Der Geschmack der Toskana

Das Geheimnis der toskanischen Kochkunst liegt in der Einfachheit. Probieren Sie es doch mal aus.


Schweinekoteletts in Rotweinsosse mit Lorbeer




Schweinekoteletts in Rotweinsoße

Zutaten für 4 Personen:
Schweinekoteletts (à etwa 280 g)
kleine Zwiebel
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
1 EL Olivenöl

1 TL Fenchelsamen Lorbeerzweig (oder 4 Lorbeerblätter) 300 Milliliter Rotwein

Zubereitung: Koteletts abspülen, trocken tupfen und den Fettrand einschneiden. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Die Koteletts mit Salz und Pfeffer würzen und in einer großen Pfanne im heißen Öl von einer Seite anbraten. Die Koteletts wenden, Fenchelsamen darüber streuen und die andere Kotelettseite braun anbraten. Lorbeerzweig, Zwiebelwürfel und den Rotwein dazugeben. Deckel auflegen und die Koteletts bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten schmoren.



Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage